Kälte- und Klimaanlagen zukunftssicher ausrichten

Der Verbrauch von fluorierten Treibhausgasen (F-Gasen) muss seit 2015 in mehreren Stufen bis zum Jahr 2030 um 79 Prozent gesenkt werden, so die strengen Regelungen der F-Gase Verordnung Nr.517/2014. 

Besser umrüsten oder eine neue Kälteanlage installieren? Die Experten von Tectrion helfen, die optimale Entscheidung zu treffen.
Fahrplan für die schrittweise Beschränkung der Verfügbarkeit synthetischer Kältemittel in der EU
  • Gestufte Reduzierung ("Phase-Down") der zur Verfügung stehenden Gesamtmenge an F-Gasen
  • Kältemittel wie R404A und R507 werden knapp und teuer
  • Umrüstung oder Erneuerung von Kälteanlagen wird erforderlich

Der Verbrauch von fluorierten Treibhausgasen (F-Gasen) muss seit 2015 in mehreren Stufen bis zum Jahr 2030 um 79 Prozent gesenkt werden, so die strengen Regelungen der F-Gase Verordnung Nr.517/2014.

Die Kosten für die bisherigen Standard-Kältemittel sind daher schon heute deutlich gestiegen, so hat sich der Preis von R404A fast versechsfacht. Erste Hersteller haben bereits den Ausstieg aus der Produktion dieser Mittel noch im Jahr 2018 angekündigt. 

Ab 2020 dürfen zudem bei Service und Wartung an bestehenden Kälte- und Klimaanlagen keine neu hergestellten Kältemittel mit GWP-Werten über 2500 nachgefüllt werden. Das Verbot betrifft z. B. alle Anlagen mit dem häufig eingesetzten Kältemittel R404A, dessen GWP-Wert bei 3922 liegt.

Durch das Umrüsten oder Erneuern einer Anlage, die beispielsweise mit R404A betrieben wird, senkt das Treibhauspotenzial drastisch.

Um Kälte- und Klimaanlagen weiterhin wirtschaftlich und zukunftssicher betreiben zu können, lohnt es sich bereits jetzt, neue Anlagen zu installieren, deren Kältemittel langfristig den Vorschriften entspricht. Alternativ lassen sich viele Kälte- und Klimaanlagen auf Kältemittel mit niedrigerem GWP umrüsten. Allerdings muss hier ein Verlust der Kälteleistung von bis zu 30 Prozent in Kauf genommen werden.

Umfassende Fachkompetenz und jahrelange Erfahrung in der Wartung, Umrüstung und Erneuerung von Kälte- und Klimatechnik bringt Tectrion gerne ein, um eine individuelle Lösung für die Optimierung von Anlagen zu finden: Einfach über das Service-Center unter 021430-54300 oder igt@tectrion.de eine Beratung vereinbaren. 

0 Kommentare
0 Kommentare
Die mit (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Kundenrückmeldung

Geben Sie uns Feedback - egal ob Lob oder Kritik.

zur Kundenrückmeldung
Kundenservice Center

Öffnungszeiten 7:30 bis 16:30 Uhr
Tel.: 02133-512 21 00
Fax: 02133-519 696 97 0
tec-kundencenter@tectrion.de

24-Stunden Entstördienst

Tel.: 0214-30 577 34